Der erste Besuch beim Frauenarzt

In der aufregenden Zeit der Pubertät passiert eine ganze Menge. Dein Körper, deine Interessen, deine Gefühle und dein Verhalten verändern sich. Das kann aufregend und schön sein, aber auch verunsichern. Du möchtest wissen, ob du „normal gebaut“ bist, hast aber Angst vor der ersten Untersuchung. Viele Fragen tun sich auf: Was passiert beim ersten Besuch? Was möchte ein Frauenarzt von mir wissen? Ist die Untersuchung schmerzhaft? Dürfen meine Eltern mitkommen?

Unser Gespräch ist selbstverständlich streng vertraulich, gerne kannst du aber auch mit deiner Mutter, einer Freundin oder deinem Freund kommen. In den allermeisten Fällen handelt es sich dann um ein erstes Kennenlernen, bei dem in einem Gespräch alle Fragen, Probleme oder Ängste besprochen werden können. Ich informiere dich gerne über alle für dich interessanten Themen, wie z.B. alle für dich in Frage kommenden Verhütungsmöglichkeiten, Medikamente für Regelbeschwerden, Impfungen, etc.

Meist folgt auch ein Ultraschall über den Bauch, der völlig schmerzlos ist.

Die erste komplette Untersuchung auf dem gynäkologischen Stuhl erfolgt bei Mädchen üblicherweise erst dann, wenn sie regelmäßig Geschlechtsverkehr haben.

Info BOX

Du solltest zum Frauenarzt gehen, wenn du ...

  • Beschwerden (z.B. Schmerzen) hast
  • ein Verhütungsmittel verschrieben bekommen möchtest
  • schon öfters mit einem Jungen geschlafen hast
  • Angst hast, dass irgendetwas nicht in Ordnung sein könnte
  • dir nicht sicher bist, ob du schwanger sein könntest
  • einfach einmal zu einem Frauenarzt gehen willst
  • deinen 16. Geburtstag bereits hinter dir hast und noch nie eine Regelblutung hattest